News
  Markenüberwachung     Markenanmeldung     Markenrecherche     Rechercheservice     Beratung  
Allgemein:
Startseite
Handelsregister Research
Seminare
Profil
Know How
Whois
Impressum
Kontakt
Links
Markenschutz
Kunden Login
Klasseneinteilung
Europa Markencheck
Markenschutz global

Veranstaltung des BVMW

Hamburg, 2. März 2004

„Finanzielle und rechtliche Risiken bei Unternehmens- und Produktbezeichnungen sicher vermeiden“, eine Veranstaltung des BVMW und der brandaide GbR markenberatung

Hamburg, 2. März 2005 – „Finanzielle und rechtliche Risiken bei Unternehmens- und Produktbezeichnungen sicher vermeiden“, zu diesem Thema lädt der Bundesverband Mittelständischer Wirtschaft zusammen mit der brandaide GbR markenberatung Mitglieder und interessierte Unternehmer zu einem Vortrag mit anschließendem Workshop ein. Die Veranstaltung findet am 12.Februar um 18:00 Uhr in der BVMW-Landesgeschäftsstelle Hamburger Strasse 11, 14. Etage in 22083 Hamburg, Mundsburg statt. Die Anmeldung ist online in der Rubrik „Veranstaltungen“ unter http://www.bvmw-hamburg.de oder per Fax unter 040 23 80 69 37 möglich.

Die Marken und Rechtsexperten Sven Andreas Meissner, Geschäftsführer der brandaide GbR markenberatung und Anwalt Dr. Hans Markus Wulf von der brandlaw rechtsberatung werden zu dem Thema referieren. Im Anschluss ist eine umfangreiche Diskussion mit integriertem Workshop geplant, in dem auch spezielle Fragen der Teilnehmer umfassend beantwortet werden können.

Wenn Unternehmen im Geschäftsverkehr mit ihrem Namen oder ihrem Produkt auftreten, ohne zuvor einen rechtlichen Schutz geschaffen zu haben kann dies unangenehme Folgen nach sich ziehen. Bei Firmenbezeichnungen zum Beispiel reicht eine einfache Handelsregistereintragung dabei jedoch oft nicht aus, um den notwendigen Schutz zu erlangen.

Ohne eine ausreichende Absicherung kann es unter Umständen jederzeit zu einer markenrechtlichen Abmahnung durch ein Konkurrenzunternehmen wegen der Verletzung bestehender Markenrechte kommen.
Dies hat, neben Abmahnungskosten im vierstelligen Bereich, im schlimmsten Falle zur Folge, dass alle Investitionen in den alten Namen, Entwicklung, Umsetzung, Vermarktung und Kommunikation umsonst waren und auch noch hoher Schadensersatz an den Kläger anfällt. zurück